Corona

 

 

Der Zugang zu unserer Pflegeeinrichtung ist nach wie vor nur mit Einschränkungen möglich.

 

Eine Neuaufnahme von Pflegebedürftigen ist generell möglich!

 

 

 

Handreichung
für Besucher/innen und alle Personen,
welche unsere Einrichtung betreten wollen.

 

Auf Grundlage der „Ministerpräsidentenkonferenz“ vom 19.11.2021 wurden neue „Corona-Schutzmaßnahmen“ erlassen.

 

„Arbeitgeber, Beschäftigte und Besucher dürfen – unabhängig davon, ob sie geimpft oder genesen sind – voll- und teilstationäre sowie ambulante Pflegeeinrichtungen und …  nur betreten, wenn sie getestet sind und einen Testnachweis mit sich führen. Dabei gelten als Besuchspersonen nicht nur Privatbesuche von Bewohnern, sondern alle Personen, die etwa aus einem beruflichen Grund die Einrichtung betreten wollen oder müssen (beispielsweise Therapeuten, Handwerker oder Paketboten). Unabhängig von diesen neuen Vorgaben, die in die einrichtungsbezogenen Testkonzepte einzuarbeiten sind, gelten die bestehenden Testkonzepte hinsichtlich der Testung der gepflegten und betreuten Menschen weiter (zur Umsetzung der Vorgaben aus der Corona-Testverordnung).“

 

·        Daher gilt ab heute (22.11.2021), dass jeglicher Zugang zu unserer Einrichtung von Personen aller Art und unabhängig eines Genesungs-/Covid-19-Impfstatusses nur noch mit einem maximal 24-Stunden gültigen SARS-CoV2/Covid-19-Antigen-Schnelltest (oder PCR-Test) gewährt werden darf.

 

Zutritt nur noch mit negativen Test

 

 

 

Besuchszeiten/Zeiten für das Verlassen der Einrichtung

 

·        Montags bis freitags: 09:00 – 11:15 Uhr + 14:30 – 16:15 Uhr
-> Ende Besuchszeit: 11:15 Uhr; letzter Einlass: 16:00 Uhr, Besuchsende: 17:30 Uhr
-> „Rückbringen“ der Bewohner/innen bis 16:15 Uhr (Ausnahmen z. B. Arztbegleitung)

 

·        Samstags, sonn- und Feiertags: 14:30 Uhr bis 17:30 Uhr
an diesen Tagen sind alle Besuche bis 17:30 Uhr zu beenden bzw. die Bewohner/innen
wieder „zurückzubringen“.

 

·        Wir bitten um Zeitgenaue Einhaltung der Vereinbarten Termine!

 



Zugang nur mit Termin

 

·        Jeder Besuch und jedes „Verlassen der Einrichtung“ ist telefonisch anzumelden. Unter 04454-918402 können Sie montags bis freitags von 09:00 – 11:30 Uhr und von 12:15 Uhr bis 16:15 Uhr in unserer Verwaltung einen Termin im Rahmen der Verfügbarkeiten buchen.


 

Testzeiten (nur nach Voranmeldung)

 

·        Wir bieten allen Besucher/innen einen Antigen-Schnelltest zu folgenden Zeiten an:
montags bis freitags: 09:00-11:15 Uhr und 12:30 – 16:00 Uhr.
samstags, sonn- und Feiertags: 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr
Ein Test hat eine Gültigkeit von 24-Stunden. Bitte nutzen Sie auch Angebote öffentlicher Testzentren.

 

Allgemeine Verhaltensregeln

 

·        Einlass nur mit schriftlicher Erklärung, dass der/die Besucher frei von ansteckenden Krankheiten aller Art sind. Da jetzt wieder Erkältungszeit ist, bitten wir um erhöhte Wachsamkeit! Ansteckende Krankheiten sind auch Magen-Darm-Krankheiten.

 

·        Die Besuchsregistrierung erfolgt weiterhin auf entsprechenden Formularen. Alle Besuche haben sich im Hauptgebäude – Foyer, Schanzer Weg 213 durch Klingeln bemerkbar zu machen und die Einlassprozedur dort durchzuführen

 

·        Hierzu gehört auch die Kontrolle der Körpertemperatur. Über 37,5 Grad kann ein Zugang nicht gewährt werden.

 

·        Alle Bestimmungen unseres  Hygienekonzeptes, Tragen von zugelassenen Masken, Abstandregeln und sonstigen verordneten Maßnahmen sind obligatorisch

 

·        Bitte beachten Sie die Aushänge in unserer Einrichtung

 

Öffnungszeiten unserer „Rezeption“

 

·        Um die pflegerischen Betriebsabläufe zu gewährleisten, ist auch die Annahme und Ausgabe von Gegenständen aller Art  (z. B. Vorbeibringen von Zeitschriften, Lebensmitteln, Wäschetausch etc.) nur zu den Öffnungszeiten unseres Büros
montags-freitags von 08:00 Uhr bis 11:30 Uhr und 12:15 Uhr bis 16:15 Uhr möglich.

 

 

 

Gezeichnet:

 

Buck
Einrichtungsleiter                                                                                             Rastede, 22.11.2021

 

 

 

 

 

Moin Moin und herzlich willkommen im

Alten- und Pflegeheim

Gertrud Höpken Rastede-Rastederberg

Erhalten Sie in diesem Kurzfilm einen kurzen Einblick in das Heimleben in unserem Altenpflegeheim, welches in 2019 sein 30-jähriges Bestehen feierte.

Wir hoffen, dass Sie hier viele und vor allem die richtigen Informationen rund um das Thema Altenpflege und über unsere Altenpflegeeinrichtung finden.

 

Für die Angehörigen und natürlich für auch für unsere Bewohner haben wir eine eigene Rubrik eingerichtet. Hier berichten wir regelmäßig über Neuigkeiten, Termine und Veranstaltungen auch in Bildern. Somit schafft das Internet eine generationsübergreifende Verbindung und sind umfassend informiert.

 

Ich wünsche Ihnen viel Spaß auf unseren Seiten

 

Ihre Gertrud Höpken & Team

Was ist überhaupt ein Alten- und Pflegeheim?

Ein Altenheim, auch Altersheim, Feierabendheim, Feierabendhaus, Seniorenheim oder Seniorenresidenz ist eine Wohneinrichtung zur Betreuung und Pflege alter Menschen. Wegen des oft hohen Anteils an pflegebedürftigen Bewohnern wird das Wort Altenheim zunehmend synonym zum Wort Pflegeheim gebraucht.

Umgangssprachlich wird Altenheim als Oberbegriff für jede Form der stationären Fremdversorgung im hohen Alter gebraucht.

Fachsprachlich ist das Altenheim dagegen das mittlere Glied zwischen Altenwohnungen und Altenpflegeheimen in einer nach dem Schweregrad der Hilfe- und Pflegebedürftigkeit der Bewohner differnzierter stationärer Altenpflegeeinrichtungen:

  • Altenheim – Hierbei besteht eine (noch) geringere Pflegebedürftigkeit, das selbstbestimmte Leben überwiegt. Dienstleistungen wie Säubern und Aufräumen im Zimmer, Speisenversorgung werden regelmäßig in Anspruch genommen. Es wird kein eigener Haushalt geführt.
  • Altenpflegeheim – Die stationäre Pflege ausgeprägt pflegebedürftiger Menschen steht in diesen Einrichtungen rund um die Uhr im Vordergrund.

Ein Pflegeheim ist eine Einrichtung, in der pflegebedürftige Menschen ganztägig (vollstationär)  unter der Verantwortung professioneller Pflegekräfte gepflegt und versorgt werden. In vollstationären Einrichtungen erfolgt in der Regel eine dauerhafte und anhaltende Unterbringung, in unserem Pflegeheim wird zusätzlich zeitlich befristete Kurzzeitpflege angeboten. Gründe für die Aufnahme in ein Pflegeheim sind das Altern, eine schwere chronische Krankheit oder eine Schwerstbehinderung, je nach dem auch die Folgen von Unfällen und Krankheiten, die eine spätere Pflege erfordern.

 

(Quelle der Definition: Wikipedia)

 

 

Altenheim | Seniorenheim | Seniorenpflegeheim | Senioreneinrichtung | Seniorenwohnheim | Altersheim | Pflegeheim | Alterseinrichtung | Altenzentrum | Rastede | Rastederberg | Ammerland | Jade | Nordsee | Jaderberg | Oldenburg | Wesermarsch | Varel | Brake | Nordenham | Seniorenresidenz | Altenpflegeheim | Höpken | Gertrud Höpken | Pflegeplatz | Senioreneinrichtung | Feierabendhaus | Seniorenstift | Alten- und Pflegeheim | Altenpflege | Seniorenpflege | Pflegesatz | privates Altenheim | Inhabergeführtes Altenpflegeheim | Altenheim Rastede | Seniorenheim Rastede | Seniorenpflegeheim Rastede | Kurzzeitpflege | Urlaubspflege | vollstationäre Pflege | Verhinderungspflege | Pflegeheim für kurze Zeit | Preise Altenheim | Pflegestufe | Pflegekasse | Best Age Resort | Seniorenwohnheim | Senioren Wohn- und Pflegeheim Rastede | Seniorenbetreuung | Ammerland | Seniorenpflegeplatz | Homosexuelle | Lesben | Schwule | schwulenfreundliche Einrichtung | Seniorenheim für Homosexuelle | Gay Altenheim |